Wahlfach „Alpin und Höhenmedizin“

Seit über 10 Jahren bieten wir mit großer Begeisterung das Wahlfach Alpin und Höhemedizin an. Im theoretischen Teil, der als Blockseminar stattfindet, werden die physiologischen und pathophysiologische Veränderungen in der Höhe, die dadurch entstehenden Höhenstörungen sowie deren Prävention und Therapie bearbeitet. Die Themen werden dabei aus Gruppen von 3-4 Studenten vorbereitet und als Referate vorgestellt.

Die physiologische Reaktion des Organismus auf akute als auch chronische Höhenexposition sowie pathophysiologische Mechanismen, die in hoch lebensbedrohliche Krankheitsbildern münden können, sind exemplarisch für viele Erkrankungen des Herzens, der Lunge und der Nieren. Daher eignet sich dieses Wahlfach insbesondere zur Vertiefung bereits vorhandener Kenntnisse der Physiologie dieser Organsysteme.

Im Wintersemester findet als integraler Bestandteil des Wahlfaches eine 5 tägige Skitourenexkursion in den Semesterferien statt. Voraussetzung dafür sind sicheres Fahren im Gelände in allen Schneelagen, sowie eine ausreichende Kondition für Aufstiege bis zu 1000 hm. Im Sommersemester findet eine 3 tägige alpine Wanderung von Hütte zu Hütte statt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie eine ausreichende Kondition für Touren bis zu 6 h sind hierfür Voraussetzung.

Wir freuen uns über Interesse an dem Wahlfach und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Kontakt

Klinikdirektor

Prof. Dr. med. Lorenz Trümper

Ansprechpartner

Priv.-Doz. Dr. Karin Hohloch

Kontaktinformationen

Ansprechpartner

Dr. Konrad August

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns