Wir sind für Sie da

Unser Ziel ist die optimale ganzheitliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten. Für die stationäre Versorgung der Patienten mit Tumorerkrankungen und Erkrankungen des Blutes stehen der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie vier Stationen mit insgesamt 68 Betten zur Verfügung. In der Onkologischen Ambulanz findet die ambulante Beratung von Patienten statt. Hier bieten wir auch Spezialsprechstunden für Stammzelltransplantation, Blutgerinnungsstörungen sowie Zweitmeinungen an.

Ambulante Behandlungen (Immuntherapie, Chemotherapie) werden auf der Tagesstation für Interdisziplinäre Kurzzeit Onkologie (IKO) durchgeführt. Ernährungsberatung, Physiotherapie, Psychoonkologie und Sozialberatung gehören zum ambulanten und stationären Betreuungskonzept.

Sprechen Sie uns gerne an.

Dr. Schanz untersucht eine Patientin

Sprechstunden

Die Ober- und Fachärzte unserer Klinik bieten zahlreiche Spezialsprechstunden für hämatologische Erkrankungen und Tumoren an – eine Übersicht.

Ambulante Onkologie: Bei einem Patienten wird der Blutdruck gemessen

Krankheitsbilder

Zu unseren Behandlungsschwerpunkten zählen u.a. Lymphome, myelodysplastische Syndrome (MDS), akute Leukämien und Lungenkarzinome.

Interdisziplinäre Kurzzeitonkologie: Dr. Overbeck zeigt einem Patienten seinen Befund.

IKO Tagesklinik

Die IKO (Interdisziplinäre Kurzzeitonkologie) besteht seit 1993 unter der Direktion der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie als kooperativ-interdisziplinäre onkologische Tagesklinik.

Folgen Sie uns