Klinische Studien in der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie

Hier finden Sie eine Übersicht der zurzeit in der Klinik für Hämatologie und medizinische Onkologie rekrutierenden klinischen Studien.

Klinische Studien in der Hämatologie und Onkologie dienen sowohl der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Therapien von Krebspatienten, als auch der Diagnostik und Verbesserung der Therapiesteuerung. Sie bieten unseren Patienten Vorteile durch die klar strukturierten Behandlungsabläufe, die zusätzliche interne und externe Begutachtung aller Befunde durch Experten in den jeweiligen Studienzentralen, und vor allem durch die Verfügbarkeit neuer Medikamente oder Behandlungskonzepte.

Die Behandlung unserer Patienten im Rahmen klinischer Studien soll dazu beitragen, etablierte Behandlungsverfahren zu verbessern (sog. Phase III Studie: Vergleich eines etablierten Standards mit einer – möglicherweise – besseren Therapie) oder neue Medikamente bzw. Behandlungsverfahren zu etablieren (sog. Phase I und Phase II Studien).

Die Durchführung aller Studien erfolgt nach der Deklaration von Helsinki1 und richtet sich nach den Regeln der guten klinischen Praxis2.

Die international gültigen Standards in Studien, die im Rahmen einer medizinischen Behandlung von Patienten durchgeführt werden, werden in Deutschland durch das Arzneimittelgesetz (AMG) genau geregelt. Die professionelle und gesetzeskonforme Durchführung von Studien wird an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) durch das Studienzentrum UMG (Leitung: R. Tostmann) unterstützt.

Blutentnahme bei einem Patienten

Hier finden Sie eine Übersicht über die bei uns rekrutierenden klinischen Studien:

Akute Leukämien

Akute myeloische Leukämien

  • 01- AML BiO-Register

Registerstudie zum biologischen Profil und klinischen Verlauf akuter myeloischer Leukämien und verwandter Erkrankungen.

  • AML-MRC FISH-Projekt

FISH-Panel Analyse zur schnellen Diagnose und Identifizierung von Subtypen von AML, die mit Vyxeos behandelt werden können.

  • HOVON 150 AML / AMLSG 29-18

Phase 3 Studie zu Ivosidenib vs. Placebo und Enasidenib vs. Placebo in Kombination mit intensiver Chemotherapie bei AML oder MDS-EB2 für Patienten mit mutiertem IDH1 oder IDH2 Mutation (HOVON 150 AML).

Akute lymphatische Leukämien

  • GMALL-Register

Biomaterialsammlung und Registerstudie zu Diagnostik, Behandlung und Krankheitsverlauf der ALL des Erwachsenen

  • MB-CART19.1

Eine Phase-I/II-Studie zur CAR T-Zell Therapie mit MB-CART19.1 zur Beurteilung der Sicherheit und Machbarkeit sowie zur Dosisfindung bei Patienten mit wiederkehrenden oder therapieresistenten CD19 positiven B-Zell Erkrankungen.

Myelodysplastische Syndrome

  • Deutsches MDS-Register

Zentrale Biobank des MDS Netzwerks für peripheres Blut und Knochenmark von Patienten mit myelodysplastischen Syndromen.

  • MDS-NGS Projekt

Next Generation Sequenzierung unter Vidaza / Venetoclax. Sammlung von Biomaterial zur Untersuchung der klonalen Evolution bei MDS und sekundärer AML.

Lymphome

Hodgkin Lymphome

  • HD-21

Therapieoptimierungsstudie für Patienten mit Erstdiagnose eines fortgeschrittenen klassischen Hodgkin Lymphoms.

Indolente Non-Hodgkin-Lymphome

  • Deutsches Register für Marginalzonenlymphome und Follikuläre Lymphome

Nicht-interventionelles, prospektives Register zu Epidemiologie und Behandlungspraxis bei Marginalzonen-Lymphomen und follikulären Lymphomen inkl. Biomaterial-Sammlung.

  • MB-CART19.1

Eine Phase-I/II-Studie zur CAR T-Zell Therapie mit MB-CART19.1 zur Beurteilung der Sicherheit und Machbarkeit sowie zur Dosisfindung bei Patienten mit wiederkehrenden oder therapieresistenten CD19 positiven B-Zell Erkrankungen.

Aggressive Non-Hodgkin-Lymphome

  • MOR208C310

Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-III-Studie zum Vergleich der Wirksamkeit und Sicherheit von Tafasitamab plus Lenalidomid zusätzlich zu R-CHOP versus R-CHOP allein, bei zuvor unbehandelten Patienten mit neu diagnostiziertem diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) und hoch-intermediärem oder hohem Risiko.

  • DSHNHL 2015-1, NIVEAU

Randomisierte Phase II Studie zur Behandlung von Patienten mit primär refraktärem oder erstmals rezidiviertem aggressivem B- oder T-Zell Lymphom mit (R)-GemOx +/- Nivolumab.

  • Pola-R-ICE

Prospektive Phase-III-Studie zum Vergleich von Polatuzumab Vedotin plus Rituximab, Ifosfamid, Carboplatin und Etoposid (Pola-R-ICE) mit Rituximab, Ifosfamid, Carboplatin und Etoposid (R-ICE) allein als Salvage-Therapie bei Patienten mit primär refraktärem oder rezidiviertem diffus großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL).

  • MB-CART19.1

Eine Phase-I/II-Studie zur CAR T-Zell Therapie mit MB-CART19.1 zur Beurteilung der Sicherheit und Machbarkeit sowie zur Dosisfindung bei Patienten mit wiederkehrenden oder therapieresistenten CD19 positiven B-Zell Erkrankungen.

  • T-NHL Register

T-NHL Register und Biomaterialbank

Hirnlymphome

  • OptiMATe

Eine Phase-III-Studie zur deeskalierten Erstlinienbehandlung bei neu diagnostiziertem Hirnlymphom.

Lungenkrebs

Kleinzelliges Bronchialkarzinom

  • TREASURE

Thorax-Strahlentherapie mit Atezolizumab bei kleinzelligem Lungenkrebs im extensiven Stadium: eine randomisierte, offene, multizentrische Phase-II-Studie.

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

  • CRISP-Register

Klinische Forschungsplattform zur Erforschung molekularer Veränderungen und der Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs.

  • LIBRETTO-431

Eine multizentrische, randomisierte, offene Phase-III-Studie zum Vergleich von LOXO-292 mit Platin-Pemetrexed-Chemotherapie plus Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem, behandlungsnaivem RET-fusionspositivem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs.

  • SKYSCRAPER-03

Randomisierte Phase III Studie zur Erhaltungstherapie mit Atezolizumab und Tiragolumab versus Durvalumab bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem, nicht resezierbarem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im Stadium III nach platinbasierter Radiochemotherapie.

  • TRADE-hypo

Thorax-Strahlentherapie plus Durvalumab bei älteren und/oder gebrechlichen NSCLC-Patienten im Stadium III, die nicht für eine Chemotherapie geeignet sind - Einsatz einer optimierten (hypofraktionierten) Strahlentherapie zur Förderung der Wirksamkeit von Durvalumab

  • CINC280A2301

Eine randomisierte, kontrollierte, offene, multizentrische, globale Phase-III-Studie zu Capmatinib versus SoC-Docetaxel-Chemotherapie bei zuvor behandelten Patienten mit EGFR wt, ALK-negativem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem (Stadium IIIB/IIIC oder IV) NSCLC mit MET-Exon 14 Skip-Mutation (METΔex14).

Kopf-/Hals-Tumore

  • Gilead GS-US-548-5916-5918

Phase II Studie für Patienten mit metastasierendendem oder nicht resezierbarem lokal rekurrentem HNSCC und Patienten mit loka fortgeschrittenem / metastasierenden (mHNSCC).

Sarkome

  • SoTiSar

Register für Weichteilsarkome und andere seltene Weichteiltumore bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

  • GISAR

Epidemiologische Untersuchung neu diagnostizierter Sarkome.

Molekular definierte Tumore

  • TAPISTRY

Phase-II-Plattformstudie zur Sicherheit und Effektivität tumoragnostischer Präzisionsonkologie mit individueller zielgerichteter Therapie auf Basis genetischer Veränderungen des Tumors.

Zelluläre Therapie

  • DRST-Register

Deutsches Register für Stammzelltransplantationen.

  • MB-CART19.1

Eine Phase-I/II-Studie zur CAR T-Zell Therapie mit MB-CART19.1 zur Beurteilung der Sicherheit und Machbarkeit sowie zur Dosisfindung bei Patienten mit wiederkehrenden oder therapieresistenten CD19 positiven B-Zell Erkrankungen.

Infektiologie

  • CLARITY

Klinische Bedeutung Azol-resistenter Aspergillose bei hämatologischen Neoplasien.

Formular für Studienanfrage

Sie haben Interesse an einer Studie teilzunehmen? Dann freuen wir uns über eine Nachricht. Gemeinsam schauen wir, dass wir die richtige Studie für Sie finden und keine Fragen offen bleiben. 

Einwilligung

* das sind Pflichtangaben

Klinische Studien im Comprehensive Cancer Center Niedersachsen

Als Partner im Comprehensive Cancer Center Niedersachsen  (CCC-N) ist unsere Klinik eingebettet in einen Zusammenschluss der Universitätsmedizin Göttingen und der Medizinischen Hochschule Hannover. Zusammen treten sie als Onkologisches Spitzenzentrum unter Förderung durch die Deutsche Krebshilfe für ein gemeinsames Ziel ein: Patient*innen nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen noch besser zu versorgen und innovative Krebsforschung voranzutreiben. Hierbei spielen strukturierte klinische Studien eine essentielle Rolle. Über den folgenden Weblink gelangen Sie zum Studienportal des CCC-N:

Klinische Studien am CCC-N

Kontakt

Für Fragen zu klinischen Studien erreichen Sie uns gern per Email über haematologie.studiensekretariat(at)med.uni-goettingen.de oder telefonisch unter 0551 / 39 – 65679.

Oberarzt, Max-Eder-Gruppenleiter

Dr. med. Raphael Koch

Dr. med. Raphael Koch

contact information

secretariat

Studienkoordinatorin

Melanie Ehrich

 Melanie Ehrich

contact information

Studienassistentin

Kerstin Goldmann

 Kerstin Goldmann

contact information

Studienassistentin

Nicole Klepl

 Nicole Klepl

contact information

Studienassistentin

Katrin Spörkel

 Katrin Spörkel

contact information

Studienassistentin

Jennifer Nordmann

contact information

Studienassistentin

Elke Stitz

contact information

Studienassistentin

Claudia Tomala

 Claudia Tomala

contact information

Studienassistentin

Wiebke Uphues-Heß

contact information

Follow us